11.11.2016 17:21 Alter: 342 days

Regnerischer Martini 2016

aber die Zehnten Übergabe fand im Trockenen statt

Einmal mehr trafen sich an diesem regnerischen Martini-Tag eine stattliche Gruppe Reichsritter und Reichsfrauen unter der Führung vom omnipotenten Reichsschultheiss Roger zur Übergabe den Zehnten vor der Klosterpforte.Der

Fotograf Werner Schelbert von der Zuger Zeitung war pünktlich zu Stelle um die professionellen Fotos zu machen. Frau Mutter, Sr. Anna, freute sich sehr über den Check von Fr. 1000.00. Sie fand es sehr schön, dass wir schon seit sooooo langer Zeit immer wieder den Weg ins Kloster fänden. Unsere Freundschaft vertiefe sich mit jedem Besuch meinte sie. Anschliessend wurde der Apéro genossen, den der Turmwart Fritz wie immer gut organisiert hatte. Von Stadtschreiber Martin Würmli erhielten die Klosterfrauen, wie auch der GAUR, ein Weingeschenk der Stadt Zug, als Dankeschön.

Pünktlich um 12 h begaben wir uns ins Refektorium des Klosters wo wir bereits von Sr. Fidelis (96), Sr. Barbara, Sr. Antonia und Sr. Elisabeth erwartet wurden. Es gab zuerst eine feine Gemüsecremesuppe, dann Hirsch-geschnetzeltes an Rahmsauce mit Spätzli, Rotkraut, Marroni, Apfel und Preiselbeeren, dazu einen feinen Rotwein und Klosterwasser. Traditionsgemäss gab es zum Dessert die feine Kirschtorte mit Kaffee. Gegen 14 h wurde die Tafel durch den Reichsschultheiss aufgehoben.Mit von der Partie waren nebst Reichsschultheiss Roger und Säckelmeister Eliane, Altreichsschultheiss Erwin, Turmwart Fritz und Annamarie, Weibel Stefan, Läufer Beat, Pannerherr Tom und Gabi, Richi und Stadtschreiber Martin Würmli.

Es war wie immer ein sehr schöner Anlass, diese Tradition darf hoffentlich noch lange weiter gepflegt werden zur Freude der Klosterfrauen und der je- weiligen Delegation des GAUR und mit dem Stadtschreiber der Stadt Zug.

Martini 2016

Säckelmeister Eliane